Willkommen in der ZWISCHENZEIT ONLINE-Redaktion,

dem Ort, an dem ich Bilder editiere, recherchiere, Texte schreibe – und die Seite programmiere, die sie in diesem Moment besuchen. Seit die großen Redaktionen kleiner werden, die „alten“ Redaktionen nicht mehr in Tickets und Reportagen investieren, verbringe ich hier viel Zeit. Mit Programmieren statt Fotografieren. Hier arbeite ich an Geschichten, die wenig Aussicht auf finanziellen Erfolg haben, beruflichem Fortkommen im Weg stehen, dafür aber spannende Erkenntnisse versprechen.

Die vier Wände der ZZON-Redaktion. Hier arbeite ich seit 2015 mit bescheidenen Mitteln daran, die DNA eines Onlinemagazins zu generieren. Eine Idee, einen Traum, eine Vision zu veranschaulichen. Besuchern und potentiellen Förderern ein Konzept zu offerieren:

ZWISCHENZEIT ONLINE – „Wir berichten alle Bilder“, „Das ganze Bild“, „Fakten & Fotos“ oder eine andere Tagline, die Augenzeugenschaft, Dokumentation und umfassende Berichterstattung in Wort und Bild verspricht.

2018 ist ZWISCHENZEIT ONLINE mit 7,89 min der Wiener Vorstadt die kleinste – und unabhängigste – Redaktion des Landes.

Wenn Sie das Projekt interessiert, wenn Sie das, was wir machen, gut finden oder fördern möchten, wenn Sie an ZZON mitarbeiten oder einfach nur mehr erfahren wollen:

Zögern Sie nicht – treten Sie mit uns in Kontakt!
Zögern Sie nicht – unterstützen Sie uns!

Denn bei uns ist es eng und nur mit Ihrem Beitrag können wir* wachsen.

* „Wir“ steht regelmäßig für „ich“, die Visualisierung einer funktionierenden Redaktion ersetzt die realen Gegebenheiten und die Zuversicht, ein neues Medium zu entwickeln, lässt die Möglichkeit des Scheiterns vergessen.

Schauen wir, was noch kommt.